Profil

Andrea Groh
Andrea Groh heiße ich, freie Lektorin bin ich – und sonst? Für einen ersten Eindruck finden Sie hier ein paar Fragen und Antworten:

Seit wann arbeiten Sie als Lektorin?
Freiberuflich seit 2009.

Warum sind Sie Lektorin?
Als Kind und Jugendliche war ich bücherverrückt und wollte Autorin oder Lektorin werden. Ich habe Germanistik studiert, in Leipzig und am University College Dublin, und meinen Abschluss gemacht (M. A. Germanistik, Philosophie und Politikwissenschaft).

Während des Aufbaustudiengangs Deutsch als Fremdsprache an der Universität Leipzig unter­rich­tete ich eine Zeit lang Spät­aus­sied­ler mit rus­si­scher Mut­ter­spra­che. Das war eine wun­der­bare Erfahrung, zeigte mir jedoch, dass ich den Schreibtisch als Arbeitsplatz bevor­zuge und nicht den Platz an der Tafel, vor Schülerinnen und Schülern.

Sie lektorieren also nur und schreiben nicht selbst?
Für einige Kunden verfasse ich auch Texte für Website und Blog. Circa drei Jahre lang habe ich hin und wieder für die Regionalzeitung im Lokalteil über Lesungen und Konzerte geschrieben. Privat blogge ich über meine Stadt (Schwarzenberg-Blog) und rezensiere querbeet, vom Bilderbuch bis zum Roman (querbeet gelesen). Für mich ist es wichtig, Texte nicht nur zu konsumieren, kritisieren und bearbeiten, sondern auch selbst zu produzieren. Sonst fehlt etwas.

Sind Sie ein Korinthenkacker?
Ja, wenn es um Texte geht, die ich korrigiere. Einen fehlerfreien Text kann niemand garantieren, es kommt vor, dass mehrere Leute über einen Satz schauen und einen Fehler übersehen. Aber ich bin sehr gründlich.

Ist für Sie ein Text wie der andere, Arbeit eben?
Arbeit ist Arbeit, klar. Und jeder Text ist etwas Besonderes, jeder bekommt die gleiche Aufmerksamkeit, egal ob Website, Kundenmagazin, Hörbuch, Kurzgeschichte oder Roman.

Sind Sie Einzelkämpferin, wie man so sagt?
Ja und nein. Ich bin Freiberuflerin, arbeite aber mit anderen Lektoren und mit Textern zusammen, tausche mich mit ihnen aus, bin Mitglied im Verband der Freien Lektorinnen und Lektoren und im Texttreff.